Belvedere Museum Wien - Werkverzeichnisse Detailzum Inhalt springen
Sammlung durchsuchen

Hans Makart

Werkverzeichnis der Gemälde
Kurztitel: Bel.-WVZ 5, Frodl, Makart, 2013
Verfasser/Urheber: Gerbert Frodl
Verfasser/Urheber: Agnes Husslein-Arco (Hrsg.)
Körperschaft: Belvedere, Wien
Literaturart: Werkverzeichnis
Impressum: Weitra: Bibliothek der Provinz, 2013
Umfang: 373 S. : zahlr. Ill.
Schriftenreihe: Belvedere Werkverzeichnisse, 3
Kurzinfo

Das neue Werkverzeichnis der Gemälde Hans Makarts (1840–1884) von Gerbert Frodl würdigt einen großen österreichischen Künstler des späten 19. Jahrhunderts. Makart, berühmt durch seine opulente, sinnlich berauschende Malerei, die häufig als Farbenrausch bezeichnet wurde, wurde sowohl vom Publikum als auch von der Kunstgeschichte immer wieder unterschiedlich bewertet. In seiner Zeit war Makart, der eine wichtige Schnittstelle zwischen der Kunst des 19. Jahrhunderts und der herannahenden Moderne darstellt, einer der gefragtesten Künstler überhaupt. Heute ist die kunsthistorische Bedeutung dieses Ausnahmekünstlers unumstritten. Der Band dokumentiert erstmals nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen 657 Werke.

English version

The new catalogue raisonné of Hans Makart’s paintings (1840–1884) by Gerbert Frodl pays tribute to one of the greatest Austrian artists in the late nineteenth century. Famous for his opulent, sensual style of painting, often described as a riot of colour, over the years Makart has received varied reviews from public and art historians alike, although in his day he was one of the most popular artists. Nowadays his art-historical significance is uncontested and his work is seen to represent the crossroads between nineteenth-century art and emerging modernism. This catalogue documents 657 works and includes some new research about the artist.