Scroll to Top
Sammlung durchsuchen

Franz Xaver Messerschmidt

1736–1783, Monografie und Werkverzeichnis
Kurztitel: Bel.-WVZ 6, Pötzl-Malíková, Messerschmidt, 2015
Verfasser/Urheber: Agnes Husslein-Arco
Verfasser/Urheber: Mária Pötzl-Malíková
Körperschaft: Belvedere, Wien
Literaturart: Werkverzeichnis
Impressum: Wien: Belvedere, 2015
Umfang: 431 S. : zahlr. Ill.
Schriftenreihe: Belvedere Werkverzeichnisse, 4
Kurzinfo

Ohne Zweifel ist Franz Xaver Messerschmidt (1736–1783) eine der außergewöhnlichsten Künstlerpersönlichkeiten des 18. Jahrhunderts. Sein Schaffen bewegt sich zwischen vollendeter höfischer Repräsentation und den sogenannten Charakterköpfen. Diese zeigen vor allem auch die hohen Ansprüche, die der Künstler an sich selbst stellte. Messerschmidts Leben und Werke wurden auf vielfältige Art und Weise interpretiert, gaben Anlass zu Spekulationen um seinen Geisteszustand. Maria Pötzl-Malikova vermag in dem vorliegenden Band, der 128 eigenhändige Werke verzeichnet, viele Stereotype zu entkräften und das Leben dieses genialen Bildhauers für den Leser eindrücklich nachvollziehbar zu machen.

English version

There can be no doubt that Franz Xaver Messerschmidt (1736–1783) was one of the most extraordinary artist personalities of the eighteenth century. His work ranged from stately court art to his so-called Character Heads. These testify to the high standards the artist set himself. Messerschmidt’s life and work have been interpreted in many different ways and have provided plenty of scope for speculation about his mental health. In this oeuvre catalogue of 128 works, Maria Pötzl-Malikova dispels many myths and vividly captures the life of this brilliant sculptor for the reader.